Hundeschule


In meiner Hundeschule biete ich Welpentraining, Junghundetraining und Training adulte Hunde an. Zudem können Sie bei Spaziergängen und beim Anti-Giftködertraining teilnehmen. Außerdem biete ich Ihnen auf Wunsch Unterstützung bei der Anschaffung eines Hundes an.

 

Die Hundeerziehung ist in meiner Hundeschule komplett gewaltfrei und nonverbal. Der Hund wird nur über die Körpersprache, Gestik und Mimik trainiert.

 

Sollte Ihr Hund bereits Sprachkommandos gelernt haben, ist dieses kein Problem. Diese Kommandos können Sie gerne beibehalten und mit der Körpersprache kombinieren. Sie werden sehen, dass Ihr Hund sehr schnell Ihre Gestik und Mimik deuten lernt.

Durch diese Methode wird Ihr Hund viel mehr auf sie achten, da er Sie anschauen muss um Informationen zu erhalten.

Welpentraining

 

Das Training mit einem Welpen ist sehr wichtig und sollte sofort nach der Anschaffung begonnen werden. Alle Sachen die Ihr Welpe bis zur 14. Woche lernt sind geprägt. Dies bedeutet, dass er dieses unwiederruflich gelernt hat. Daher sollte der Welpe von Anfang an lernen wie er sich zu verhalten hat.

Beim Welpentraining lernt Ihr Hund mit Ihnen zusammen:

  1. Grundgehorsam: Sitz, Platz, Bleib, korrektes gehen an der Leine, Abrufen aus verschiedenen Situationen
  2. kontrollierter und stressfreier Umganag mit anderen Hunden
  3. Unterschiedliche Untergründe und korrektes Verhalten in verschiedenen Stresssituationen (Aufenthalt in der Stadt, Bahn- und Autofahren, Jogger, Fahrradfahrer und vieles mehr)

 

Junghundetraining

 

Falls Sie nicht beim Welpentraining waren oder Ihren Hund erst im Junghundealter bekommen haben, dann lernt Ihr Hund in dieser Junghundegruppe welches Verhalten Sie sich von Ihm wünschen. Sollten Sie schon beim Welpentraining gewesen sein, werden hier die gelernten Kommandos und die Bindung zu Ihrem Hund gefestigt.

Das Junghundetraining umfasst:

  1. Grundgehorsam festigen: Sitz, Platz, Bleib, Abrufen aus verschiedenen Situationen, korrektes gehen an der Leine
  2. kontrollierter und stressfreier Umgang mit anderen Hunden
  3. Sich in unterschiedlichen Situationen korrekt zu verhalten, entspannt spazieren gehen
  4. Bindung zum Rudelführer aufbauen: Aufmerksamkeitsübungen

 

Training Adulte Hunde

 

Auch erwachsene Hunde benötigen manchmal noch etwas Erziehung. Vielleicht haben Sie einen Hund aus einem Tierheim geholt oder Ihre Lebenssituation hat sich verändert und Ihr Hund macht nicht mehr das was er mal gelernt hat. Oder Sie möchten einfach mehr Bindung zu Ihrem Vierbeiner.

Inhalt dieses Trainings ist:

  1. Grundgehorsam festigen, erneuern: Sitz, Platz, Bleib, Abrufen aus verschiedenen Situationen, korrektes gehen an der Leine
  2. Bindung zum Rudelführer festigen: Aufmerksamkeitsübungen
  3. Sich in unterschiedlichen Situationen korrekt zu verhalten, entspannt spazieren gehen
  4. kontrollierter und stressfreier Umgang mit anderen Hunden

 

Anti-Giftködertraining

 

Immer häufiger hören und lesen wir von Giftköder-Warnungen. Ist Ihr Hund dann noch ein sogenannter „Allesfresser“ , dann wird es höchste Zeit etwas dagegen zu unternehmen. Aber auch Hunde die gewöhnlich nichts vom Boden fressen sind gefährdet. Denn kaum ein Hund kann der schmackhaften Verpackung aus Fleisch widerstehen.

Damit Sie entspannt und ohne Sorge spazieren gehen können, biete ich das sogenannte Anti-Giftködertraining an. Hier lernt Ihr Hund nichts ohne Ihre Erlaubnis etwas vom Boden aufzunehmen.

Damit Ihr Hund egal wo Sie sind nichts vom Boden aufnimmt ist es wichtig das Training an drei Tagen hintereinander an mindestens jeweils drei vierschiedenen Orten und Situationen zu wiederholen. Danach ist das Verhalten generalisiert und hat somit überall Gültigkeit.

Ich biete dieses Seminar daher drei Tage hintereinander an und Sie haben die Möglichkeit das Verhalten ihres Hundes mit mir gemeinsam zu generalisieren. Sie können natürlich auch nur an einem der Tage teilnehemen und die weiteren zwei Tage alleine trainieren.

 

Spaziergänge in der Gruppe

 

Bei einem gemeinsamen Spaziergang lernt der Hund wie er sich in Anwensenheit anderer Hunde verhalten soll. Zudem können Sie als Hundehalter Informationen und Erfahrungen untereinander austauschen.

Die Spaziergänge finden an verschiedenen Orten statt. Dadurch lernt der Hund z.B wie er sich in der Stadt, wo viele Menschen und viele neue Eindrücke sind, verhalten soll. Auch ein Spaziergang im Park, in dem Jogger, Fahrradfahrer, Spaziergänger und fremde Hunde sind, stellt eine Herausforderung für Ihren Hund dar und sollte trainiert werden.

 

Ich biete Welpenspaziergänge und Spaziergänge für Junghunde an. Die adulten Hunde können sich gerne den Junghunden anschließen. Die Welpen sollten bei diesem Spaziergangtraining nicht gemeinsam mit den älteren Hunden spazieren gehen, da hier ein intensiveres Training erforderlich ist.

 

Während des Spaziergangs stehe ich Ihnen als Trainerin mit Rat und Tat zur Verfügung und zeige Ihnen wie Sie korrekt in den einzelnen Situationen handeln sollten, damit Ihr Hund das gewünschte Verhalten zeigt und der Spaziergang entspannt und ruhig verläuft.